Willkommen auf der Seite der EDV-Beratung Dölle

Mit Produkten aus den Bereichen Web-Entwicklung, Cloud Applikationen, EDV-Dienstleistungen und Datenschutz unterstützen wir unsere Kunden seit mehr als 30 Jahren.

Deutscher Betriebssportverband mit neuer e-Design Version

20.09.21

Die neue Version von e-Design wird mittlerweile auch für die Webseiten des DBSV (Deutscher-Betriebs-Sport-Verband) genutzt. Unter https://www.betriebssport.net kann man sich die neuen Seiten anschauen.

Neben der eigentlichen Seite sind natürlich auch alle Module (Newsletter, Karten, Kalender, etc.) erneuert worden.

Bestandserhebung in neuer Version

13.09.21

Die Bestandserhebung in 2.0

Über die letzten Jahre wurde die bestehende Bestandserhebung immer wieder den aktuellen Bedürfnissen angepasst, blieb aber im Kern immer das gleiche Programm. Mit der neuen 2.0 Version hat sich das geändert.

Die Bestandserhebung wird benutzt um die Adress-Daten, die Gemeinnützigkeit, die Daten der handelnden Personen sowie die Informationen, welche Sportarten in den jeweiligen Vereinen von wie vielen Personen aus welchem Geburtsjahr betrieben werden zu verwalten. Hierzu können die Vereine über das komplette Jahr hinweg die Stammdaten pflegen und während der Phase der Bestandserhebung die betriebenen Sportarten aktualisieren, bzw. aus ihren Vereins-Verwaltungsprogrammen exportieren und dann in die Bestandserhebung zu importieren. Die Stamm-Daten können entweder durch den Verein selber oder durch den Kreisverband für alle seine Vereine mit Hilfe einer CSV-Datei (Export z.B. aus der Sparkassen Vereinsverwaltung) durchgeführt werden.

Die neue Version 2.0 besteht aus den Stammdaten, der Statistik sowie der Mitgliederliste. 

Um den einzelnen Vereinen das Leben zu erleichtern, können über eine Mitgliederliste auch die Vereine ihre Mitglieder selber pflegen. Hier wird aber aus Gründen des Datenschutzes nur der Name (Vor- und Zuname), das Geburtsjahr sowie die jeweils betriebenen Sportarten des Mitgliedes erfasst. Während der Bestandserhebung kann der Verein dann mit einem Mausklick alle relevanten Daten in die Bestandserhebung laden und ist binnen Sekunden fertig. 

In der eigentlichen Bestandserhebung erfassen wir neben der Anschrift auch alle Kontaktdaten zu jedem Verein. Zusätzlich können Sie erfassen, ob dieser Verein gedruckte Exemplare der Verbandszeitschrift erhält und auch wieviele. Es gibt einen eigenen Bereich, der für die Bearbeitung der Gemeinnützigkeit genutzt wird, bis hin zum Upload des entsprechenden Steuerbescheides. Abschliessend können auch alle Funktionsträger (Geschäftsführer, Schatzmeister, Vorstand, Präsident, Fachwarte und Sportwarte erfasst werden. Auch eigene Titel können vom System verwaltet werden. 

Über ein Statistik-Modul können alle erdenklichen Abfragen gegen die Stamm- oder / und Bestandsdaten geführt werden. Z.B. kann man sich alle Fachwarte für den Bereich Badminton anzeigen lassen und aus diesen direkt eine Verteilerliste erzeugen, die im integrierten Newsletter Tool für den Versand genutzt werden kann. Weitere Auswertungen (Graphiken) nach der Anzahl der Mitgliederentwicklung über die letzten Jahre, welche Sportarten im Verein betrieben werden, etc. sind natürlich möglich; auf Vereinsebene sieht man nur die Daten des jeweiligen Vereins, als Kreisverband sieht man alle Daten seiner Vereine und als Verband sehe ich die o.g. Grafiken über alle meine Mitglieder.

Die neue Version befindet sich gerade im Alpha-Test und wird im Oktober und November einer größeren Gruppe für den Beta-Test geöffnet. Planmäßig geht die neue Version im Dezember für alle geöffnet, damit die Schulungen für die im Januar beginnende Bestandserhebung durchgeführt werden können.

e-Kasse erhält ein Update

06.09.21

e-Kasse erhält Erweiterungen 

Die e-Kasse ist ein online Service zur Bearbeitung Ihres Kassenbuches. Diese browsergestützte Lösung erlaubt es Ihnen, Ihre Kasse überall elektronisch zu führen.

Mit dieser Version wird die Autocomplete-Funktion aktualisiert. Bei der Eingabe für das Konto sucht die Kasse nach Übereinstimmungen mit teilen der Kontobezeichnung bzw. auch der hinterlegten Schlagworte um einen Treffer zu zeigen. Wie bei all diesen System üblich, muss mit der Maus oder dem Cursor dann das entsprechende Konto ausgewählt werden. In der neuen Version erkennt die Kasse nun eine eindeutige Zuordnung und schreibt sofort die entsprechende Kontobezeichnung, den MwSt. Satz in die Maske und bringt den Eingabefokus auf das durch das Konto vorgegebene Ein- oder Ausgabefeld. Dieser Wunsch kam speziell aus der Reihe der Anwender, die die entsprechenden Kontonummer kennen und lieber eine 4- oder 5-stellige Nummer eingeben als Teile der Kontobezeichnung. Wird nun die Kontonummer erkannt, so kann direkt die Anzeige erfolgen.

Als zusätzliches Feature haben wir eine Sprungmarke eingeführt. Wird bei einer umfangreichen Kasse ganz unten eine Korrektur vorgenommen, so springt die Anzeige nach der Bearbeitung direkt in die gleiche Zeile, und man muss nicht mehr nach unten scrollen. Diese Funktion ist besonders für die Steuerberater wichtig, die eine Kasse z.B. am Monatsende erst kontrollieren, bevor sie festgeschrieben wird.

Impfschutz bei der EDV-Beratung-Dölle

30.08.21

Fast 6 Monate Lockdown - Keine Kundentermine, Homeoffice, Testpflicht und das neue Büro; an manchen Tagen fast leer. 

So gut wie jede Branche hat mit den langen Beschränkungen zwischen Dezember 2020 und Mai 2021 zu kämpfen gehabt. Auch unser Büroalltag war da keine Ausnahme. Wir reduzierten die im Büro arbeitenden Mitarbeiter und versuchten so gut es ging im Homeoffice zu bleiben. Kundentermine oder auswärtige Arbeit war für das Erste gestrichen. Auch bei unseren Kunden sah die Situation nicht besser aus. Leere Büros und Klassenräume wo man nur hinschaute. An gemeinsame Termine war hier nicht zu denken und so mussten lange Telefongespräche und Videokonferenzen erst einmal den persönlichen Kontakt ersetzen.  

Uns war klar, dass wir nur wieder zum gewohnten Büroalltag zurückkehren können wenn alle unsere Mitarbeiter geimpft sind. Ein ehrgeiziges Ziel wie sich später herausstellen sollte.

Denn zu dieser Zeit war es für die meisten in unserem Team fast unmöglich gewesen einen Impftermin zu bekommen. Entweder weil sie sich in keiner der drei Prioritätsgruppen befanden oder weil die langen Wartezeiten zu immer größeren Verzögerungen führten. 

Erste Erleichterungen brachten die Lockerungen anfang Juni. Endlich kam wieder Leben und sogar ein neuer Mitarbeiter zu uns ins Büro. Auch ein Praktikant konnte innerhalb von zwei Wochen unserem Chefprogrammierer über die Schulter schauen und einen Einblick in den Berufsalltag erlangen. 

Also alles beim Alten? 

Mit den aktuell steigenden Corona-Zahlen kommen auch wieder vermehrt Unsicherheiten auf uns alle zu. Wird es einen dritten Lockdown geben? Gibt es wieder Beschränkungen für Unternehmen und Schulen? 

Dies alles können wir noch nicht abschätzen, dieses Mal jedoch gibt es einen Lichtblick!

Denn seit anfang August sind alle unsere Mitarbeiter vollständig geimpft!

Geduld war gefragt bei diesem Vorhaben aber letzten Endes konnten alle unsere Mitarbeiter einen Impftermin ergattern und erfolgreich geimpft werden. Wir wollen uns nun natürlich nicht zu schnell auf vermeintlich dickes Eis begeben, denn die Impfung alleine bannt nicht die bestehende Gefahr einer Ansteckung. Trotzdem sind wir alle froh darüber, dass nun zumindestens ein geringeres Risiko für uns alle besteht. 

Mit dieser erfreulichen Botschaft hoffen wir, dass auch viele andere - noch nicht geimpfte - sich impfen lassen werden, damit wir bald wieder gemeinsam Termine und Schulungen  abhalten, oder Geschäftsessen veranstalten können. 

Vielleicht gibt es mit ganz viel Glück auch bald einen Betriebsausflug. ;)

Rebecca Peters 
(Technical Writer)

Neues Modul für die Sport-Server

23.08.21

Eine App für die Kostenkalkulation für eine Sportveranstaltung

Die Module (Apps) für die Sportseiten wurden erweitert. Um die richtige Fördersumme für eine Sportveranstaltung zu ermitteln muss der Unterstützer genau wissen welche Ausgaben geplant und wieviele Teilnehmer erwartet werden. Aus den verschiedenen Positionen errechnet sich ein Startgeld je Teilnehmer.Der jeweilige Fachwart (verantwortlich für die Sportveranstaltung in seiner Sportart) füllt das Online-Formular aus und sendet es dann per Klick an den Sportverantwortlichen. Dieser hat nun folgende Optionen:

  • Annehmen und die Fördersumme je Spieler (oder auch Mannschaft) eintragen.
  • Mit Begründung ablehnen und die Kalkulation an den Ersteller zurück senden.

Für beide Optionen besteht auch die Möglichkeit die einzelnen Kostenpositionen mit einem eigenen Kommentar zu versehen.

Nach der finalen Annahme wird eine PDF mit allen Positionen erzeugt und die Kalkulation wird archiviert. Im Archiv befindliche Kalkulationen können durch den Fachwart jederzeit wieder als neue Vorlage kopiert werden.

Derzeit befindet sich die Kalulations-App im finalen Stadium und wird durch 2 Fachwarte getestet. Ist der Test positiv, so wird die App Ende August released.

Geplante Erweiterungen für die Zukunft:

  • Ist eine Kalkulation angenommen, so können direkt die notwendigen Ausschreibungsunterlagen erstellt werden. Hierzu kann der Fachwart ein Formular ausfüllen, welches dann die entsprechende Anzahl an Ausschreibungsunterlagen erstellt. Dies sind in der Regel die eigentliche Ausschreibung sowie die unterschiedlichen Anmeldebögen (Einzel, Mannschaft, etc.). Zusätzliche Dokumente wie Startzeiten, Starterlisten, etc. können als PDF direkt an eine Veranstaltung gehangen werden.
  • Ist eine Kalkulation mit allen notwendigen Dokumenten erstellt, so erfolgt (bei entsprechender Nutzung des Kalender-Moduls) direkt ein Eintrag im Sportkalender, so dass dieser ansonsten manuelle Schritt auch entfallen kann.
  • Online-Blatt zu Erstellung der Abrechnung für den Fachwart. Zum Abschluss einer Veranstaltung erfolgt in der Regel eine Abrechnung gegenüber des Unterstützers, der dann die Fahrtkosten, Ersthelfer und sonstige Positionen aus der Kalkulation begleicht.
  • Die o.g. Abrechnung dient auch gleichzeitig als Nachkalkulation um zu sehen, wie gut waren die Schätzwerte aus der eigentlichen Kalkulation.

Maßnahmen - eine App aus der Schulverwaltung

16.08.21

Maßnahmen - eine App aus der SchuVer erhält neue Funktionen

Mit der Schulverwaltung werden die internen Prozesse eines Bildungsträgers abgebildet. Dies reicht von der Erstellung der Massnahmen, der Verwaltung der einzelnen Träger mit beliebig vielen Beratern, der Verwaltung der Kunden, der Verwaltung der einzelnen Beratungsgespräche bis hin zur Zahlungsüberwachung. In der Zahlungsüberwachung können die aktuellen Kontoauszüge der Bank eingelesen und den offenen Posten entsprechend zugeordnet werden, so dass jederzeit der Überblick besteht.

Die Schulverwaltung ist nun in der Lage, Apps interaktiv miteinander zu verknüpfen. So werden Informationen von Kosten, Teilnehmern etc. auch zwischen den Apps ausgetauscht. Sie können nun beispielsweise von einem Teilnehmer zu dessen Fehlzeiten springen und umgekehrt.

Die wichtigsten Neuerungen für die Maßnahmen App:

  • Anlagen
    Maßnahmen können entweder in Voll- oder Teilzeit ausgeführt werden. Je nach Typ können nun unterschiedliche Anlagen einer Maßnahme zugeordnet werden.
  • Module
    Eine Maßnahme kann nun bezahlte und auch unbezahlte Module enthalten.
  • Maßnahmen-Details
    Unter den Maßnahmen-Details gibt es neben der Anzeige der Gesamtanzahl der Tage innerhalb einer Maßnahme nun ein weiteres Feld für bezahlte Tage. In diesem Feld können Sie eine Anzahl von Tagen innerhalb der Gesamtanzahl angaben, die als bezahlt gelten sollen. Der Rest der Gesamtanzahl der Tage wird dann als unbezahlt gewertet.